Komfort nach Wunsch

Entspannt durchatmen

Wenn Sie es wünschen, wird das Klimaholzhaus ganz nach Ihren Vorstellungen mit Komfort­technologien ausgestattet, egal ob Komfortlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, zentraler Staubsaugeranlage, automatischen Sonnenschutzsystemen oder digital steuerbaren, elektronischen Bussystemen. Mit viel oder auch mit weniger Technik - in einem Klimaholzhaus können Sie sich ganz entspannt zurück lehnen und einfach nur die Zeit geniessen.

Hintergrundinfos zum Frischluftbedarf

Olf

Ein Olf ist die Geruchsbelastung, die von einem Normmenschen (erwachsene Person mit einem Hygienestandard von 0,7 Bädern pro Tag, 1,8 m² Hautoberfläche und bei sitzender Tätigkeit) ausgeht. Auch Materialien geben Emmissionen ab.  

Person (ruhend)                   1 olf
Starker Raucher                 25 olf
Athlet                                30 olf
PVC/Linoleum                    0,2 olf

Dezipol

Ein Dezipol, ein Begriff aus der Klimatechnik, beschreibt die empfundene Luftqualität. Das Dezipol ist definiert durch eine Verunreinigung eines Raumes mit einem Olf, welchem zehn Liter frische Luft pro Sekunde im Mischlüftungsverfahren zugeführt werden.  

Gebirge, Meer:                         0,05 dp
Städte, hoher. Aussenluftq.:      0,10 dp
Städte, niedr. Aussenluftq.:       0,50 dp

CO²-Ausstoss

Mit 16 Atemzüge pro Minute benötig eine Person bis zu 9 m³/Stunde Atemluft und erzeugt dadurch zwischen 10-20 Liter/Stunde CO². Faustformel: pro 1 Liter CO²-Abgabe sind 1m3 (=1‘000 Liter) Frischluft notwendig

Riechen

Der Mensch kann 10‘000 verschiedene Düfte unterscheiden. Die Qualität der Raumluft hängt von der Qualität der Zuluft sowie von nutzungs- und raumbedingten Verunreinigungen durch Menschen, Pflanzen, Einrichtungsgegenstände und Baumaterialien ab.

Luftbedarf

Der CO²-Gehalt der Raumluft sollte 1.000 ppm (also 0,1 Vol%) nicht überschreiten. Schon bei CO²-Konzentrationen von 0,04% können Beschwerden wie Kopfschmerzen auftreten. Um den durch eine Person erzeugten Kohlenstoffausstoss wieder auszugleichen sind pro Stunde 20m3 Frischluft notwendig.

Fensterlüftung

Die Fensterlüftung, insbesondere die klassische ‚Querlüftung‘ eignet sich für einen sehr schnellen Luftaustausch. In den kalten Wintermonaten geht dadurch sehr viel wertvolle Energie an den Aussenraum verloren. In modernen Minergie- oder Passivhäusern verhindert eine Komfortlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnungssystem den Energieverlust und sorgt für eine automatische Frischluftzufuhr.

Komfortlüftung

Gefilterte Zuluft

Die Komfortlüftung ist aus der aktuellen Haustechnik nicht mehr wegzudenken. Dank kontinuierlichem Luftaustausch und permanter Reinigung der Luft - Gerüche, Feinstaubpartikel und Pollen werden effizient aus der Zuluft gefiltert - sorgt sie für eine gesundes Raumklima. Falls gewünscht, kann der Bewohner die Frischluftzufuhr durch das Öffnen von Fenstern verstärken.

Wärmerückgewinnung

Moderne Geräte erreichen in der Wärmerückgewinnung einen Wirkungsgrad von über 85%. Der erwärmten Abluft wird bspw. mit einem Rotationswärmetauscher die Wärme entzogen und der von aussen zuströmenden kalten Frischluft wieder zugeführt. Dies spart auf lange Zeit Heizkosten und ist ein sinnvoller Beitrag zum Klimaschutz.

Hygienesicherheit

Eine regelmässige Wartung des Luftfilters sorgt für einen dauerhaften einwandfreien Hygienestandard.