Golflodge Schloss Auel

Hotel-Juwel in Holzbauweise

Attraktives  Ambiete, hohe Ruhequalität, angenehmes Raumklima – dieser Wohlfühl-Kanon macht moderne Hotels zu Erholungsoasen für den Gast. Dass sich die Massivholzbauweise aus multifunktionalen Brettsperrholzelementen von Lignotrend für solche Aufgaben sehr gut eignet, beweisen Oxen Architekten aus Köln mit der neuen Golflodge des Hotels Schloss Auel, unweit von Lohmar. Der Neubau erweitert die Anlage um ein architektonisches Kleinod und bietet mit seinen aufeinander abgestimmten und bauphysikalisch geprüften Bauteilen beste Holzbauqualität.

Naturmaterialien prägen die Innenarchitektur

Der Baukörper ist ganz in der Bautradition der Häuser im Bergischen Land vom Dachfirst bis zum Sockel mit dunklem Schiefer verkleidet. Man sieht ihm die massive Holzbauweise auf den ersten Blick nicht an. Dennoch ist er als durch und durch wohngesundes, ökologisches Holzhaus errichtet, das mit seiner lückenlos gedämmten Konstruktion aus akustisch wirksamen Decken und Dachbauteilen sowie soliden Wandbauteilen von Lignotrend ein äußerst angenehmes Raumklima, beste Akustik und optimale Energiebilanz garantiert. Im Innern wird das Naturmaterial dann in seiner schönsten Form sichtbar: Edle Echtholzoberflächen aus Schwarzwälder Weißtanne prägen das Aussehen der Wände, Decken und Dachuntersichten und zusammen mit weiteren Naturmaterialien die gesamte Innenarchitektur. Die helle, unaufdringliche Holzstruktur steht in attraktivem Kontrast zur schwarzen mineralischen Gebäudehülle.

Sachlich klare, emotional ansprechende Architektur

Die Lodge wurde auf dem Gelände der abgetragenen Rentei inmitten des mehrere Hektar umfassenden Schloss- und Golfareals errichtet. Auf einer rundum wärmegedämmten Stahlbetonbodenplatte bauen die Wände des Gebäudes aus Brettsperrholz-Rippenelementen des Typs LIGNO Uni Q3 auf, die Geschossdecke ist aus schalldämmenden Elementen LIGNO Rippe Q3 Akustik konstruiert, während im Dachgeschoss die flächigen, großformatigen Dachbauteile LIGNO Block Q Akustik das konventionelle, stabförmige Tragwerk aus Sparren und Pfetten ersetzen. Mit einem rechteckigen Grundriss von 20 m Länge und 8 m Breite unter einem durchlaufenden Satteldach, bedienen sich die Architekten der Grundform archaischer Langhäuser im ländlichen Kontext. Mit der Schiefer-Hülle wie aus einem Guss geben sie dem Neubau jedoch ein architektonisch sehr modernes Gesicht. 

Klare Grundrisse, freie Flächen und natürliche Materialien

Insgesamt konnten die Architekten auf der Bruttogrundfläche von 336 m² fünf komfortable Doppelzimmer und zwei geräumige Suiten unterbringen. Die EG-Zimmer sind nach dem Prinzip des Durchwohnens organisiert – mit einer Eingangstür auf der einen und einer bodentief verglasten Doppelflügeltür auf der anderen Hausseite zu den Terrassen hin. Wie schon bei der Gestaltung der Gebäudehülle wirkt auch im Innern der Golflodge elegante Einfachheit.

Eindeutige Grundrisse, freie Flächen und natürliche Materialien schaffen visuelle Ruhe. Das Interior-Design wird eindeutig von der Weißtanne geprägt. Diese zeigt sich nicht nur an den Raum-Oberflächen: Nach Entwürfen des Architekten wurden auch Bettablagen, Konsolen, Fußleisten und Vorhangschienen aus dem Schwarzwälder Holz gefertigt. Das Ergebnis ist ein sehr homogenes, flächenbündiges Erscheinungsbild, dem die Badezimmer – in den Raum eingestellte, schwarze Kuben – als gestalterische Kontrapunkte gegenüberstehen. Sie integrieren außerdem platzsparende Einbauten wie Garderoben und Schränke und erhalten Licht über satinierte Glasschiebetüren und opak verglaste Wandschlitze. Während die Seegras-Böden der Gastzimmer sich in ihrem hellen Farbton der Weißtanne annähern, findet sich im Wand- und Bodenbereich der Bäder der dunkle Schiefer wieder. 

Multifunktionale Alleskönner mit natureplus-Label

Die Lignotrend Brettsperrholzelemente vereinen als multifunktionale, formstabile Gesamtpakete Statik, Schallschutz, endfertige Holzansicht und Raumakustik. Als Flächenbauteile ermöglichen sie eine klare Tektonik und machen die Logik der Holz-Scheiben-Konstruktion einfach erfassbar. Davon profitieren in der Golflodge vor allem die beiden Suiten im Dachgeschoss. Hier schaffen die großformatigen Dachbauteile LIGNO Block Q Akustik mit ihren sichtbaren profilierten Echtholzflächen bis unter den Dachfirst ein ganz besonderes Innenraumerlebnis. 

Für eine akustisch ausgewogene Atmosphäre in den Räumen sorgen die in den Decken- und Dachuntersichten der Lignotrend Bauteile integrierten Akustikabsorber hinter einem fein dimensionierten, regelmäßigen Leistenprofil. Geräusche und Nachhall in den Räumen werden damit effektiv gedämpft. Was den optimalen Schallschutz speziell im Tieftonbereich betrifft, verhindert eine Kalksplittschüttung in den Hohlräumen der Deckenbauteile und ein vom Hersteller definierter und geprüfter Aufbau die Übertragung von Laufgeräuschen zwischen den Geschossen: Damit trifft die dem reinen Holzbau oft nachgesagte mangelhafte Trittschallqualität hier definitiv nicht zu. Mit dem natureplus-Zertifikat garantieren die Bauteile einwandfreie ökologische, baubiologische sowie funktionale Qualität.

Bautafel

Bauvorhaben: 
Golflodge Schloss Auel
Bilder: 
Stefan Schilling, Köln
Architektur:
oxen architekten, Köln
Holzbau: 
Schwirten & Klein Holzbau GmbH, Gummersbach
Fertigstellung: 
2016